Unsere Leitziele


Das gesamte Regionale Entwicklungskonzept "REK" steht unter folgendem Leitbild:


„6.1 Leitbild: Im Sinne von „Global denken, lokal handeln“ bilden die 17 Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen (UN) (Sustainable Development Goals „SDGs“) den roten Faden für die LEADER Aktionsgruppe in der neuen Förderperiode. Leitgedanke ist „Nachhaltigkeit und Resilienz in Dorf und Region – für Mensch und Natur“. Auf lokaler Ebene, mit lokalen Gegebenheiten und lokalen Akteur*innen sollen resiliente und nachhaltige Strukturen dort weiterentwickelt werden, wo gute Ansatzpunkte bestehen und dort geschaffen werden, wo sie fehlen. Das blau-grüne Band der Donau mit ihrem Einzugsgebiet und ihren hochwertigen Lebensräumen für Pflanze, Tier und Mensch und seiner wichtigen Funktion für Klimaschutz und Klimawandelanpassung ist dabei wie in der Vergangenheit unsere, die Region verbindende Leitlinie.

Zentraler Leitsatz: Regionale und kommunale Strukturen fördern für Mensch und Natur, am Gemeinwohl orientiert, insbesondere im sozialen, kulturellen und ökologischen Sinn - mit wertschöpfenden regionalen Kreisläufen wird die Resilienz gegenüber globalen Krisen erhöht.“ (siehe REK, Seite 29)

Das REK beinhaltet unsere Ziele, unser Konzept für die kommenden Jahre und stellt damit eine Art Fahrplan für die Umsetzung der LEADER-Ziele bis 2027 dar.
Im Kern des Konzeptes stehen vier Entwicklungsziele:

  • Regionales gemeinwohlorientiertes Wirtschaften in, mit und für Natur und Klima neu orientieren und Landschaft wertschätzen (Handlungsfeld „Regionaler Green Deal“)
  • Innenentwicklung, Alltagsversorgung, Klima und Mobilität zusammendenken (Handlungsfeld „Zukunftsfähige Infrastrukturen“)
  • Gesellschaftlichen Wandel durch Mitdenken und Mitgestalten der Menschen in der Region erreichen (Handlungsfeld „Zusammenleben und Innovation“)
  • Die ländliche Region mit ihren Spezifika durch Kooperation über kommunale Grenzen hinweg stark machen – auch digital (Handlungsfeld „Interkommunale Zukunftskooperation“)

In den vier Handlungsfeldern wurden insgesamt 18 Handlungsfeldziele formuliert. Ein wichtiger Teil der Entwicklungsstrategie sind Mehrgewinnstrategien in Richtung Nachhaltigkeit wie z.B. Innenentwicklung, regionale Kreislaufwirtschaft sowie Schutz und Weiterentwicklung des blau-grünen Bandes der Donau mit den angrenzenden Feuchtgebieten.
Ein zweiter wichtiger Baustein ist der „Wandel durch Beteiligung“: in den Handlungsfeldern 1, 3 und 4 sind Ziele formuliert, die dem Dialog und dem Wissenstransfer dienen und dazu beitragen sollen, Innovationen in Richtung gemeinwohlorientierter und generationengerechter Projekte zu erreichen.

Grundsatz bleibt:
Der Grundsatz von LEADER, dass keine Projekte vorgegeben werden, sondern nur Ziele bleibt. So haben die Bürger*innen, Kommunen, Betriebe oder Vereine weiterhin die Möglichkeit, bei LEADER ihre konkreten Projektideen einzureichen um eine entsprechende Förderung zu erhalten.

REK – unser Regionales Enwicklungskonzept

Das REK der Aktionsgruppe Oberschwaben ist die Grundlage für eine LEADER-Förderung. Die aktuelle Version (110 Seiten) stellen wir Ihnen als PDF-Datei unter folgendem Link zur Verfügung:

Kontakt

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.

LEADER-Aktionsgruppe Oberschwaben

c/o Landratsamt Sigmaringen
Leopoldstr. 4
72488 Sigmaringen
Tel: +49(0)7571/102-5010
Fax: +49(0)7571/102-5199
E-Mail: leader (at) lrasig (dot) de